AGB

ALL­GE­MEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

I. GEL­TUNGS­BERE­ICH

1. Für alle zwis­chen gotorun, Lindenstr. 6, 14467 Pots­dam und seinen Kun­den in den Bere­ichen läuferische Train­ings­be­treu­ung und Train­ings­ber­atung, Läufer­mo­ti­va­tion sowie Ernährungs­ber­atung abzuschließen­den Verträge gel­ten auss­chließlich die nach­fol­gen­den Bedin­gun­gen in ihrer zum Zeit­punkt des Ver­tragss­chlusses gülti­gen Fas­sung. Diese kön­nen unter der Webadresse www.gotorun.de/agb/ jed­erzeit aufgerufen und mit Hilfe Ihres Inter­net­browsers aus­gedruckt oder auf Ihrem Rech­ner gespe­ichert werden.

II. VER­TRAGSAB­SCHLUSS

1. Die von Gotorun ange­bote­nen Train­ingskurse, Beratungs– und Betreu­ungsleis­tun­gen sind eine unverbindliche Auf­forderung an den Kun­den, durch seine Anmel­dung ein verbindliches Ange­bot zum Abschluss des jew­eili­gen Betreu­ungs– und/oder Beratungsver­trages abzugeben. Die Anmel­dung erfolgt per Email, online auf der Web­seite gotorun.de, per Tele­fax oder Post­brief. Bei elek­tro­n­is­cher Buchung bestätigt Gotorun den Ein­gang der Anmel­dung unverzüglich per Email. Diese Ein­gangs­bestä­ti­gung, die auch eine Wider­rufs­belehrung und die son­sti­gen geset­zlich vorgeschriebe­nen Infor­ma­tio­nen enthält, stellt aus­drück­lich noch nicht die Annahme der Anmeldung dar. Erst mit Zugang der Anmeldebestä­ti­gung (per Email oder Brief), in der die wesentlichen Merkmale/Daten der gebuchten Leistung(en) nochmals zusam­menge­fasst sind, ist der Ver­trag geschlossen. Von diesen AGB abwe­ichende, indi­vidu­elle Vere­in­barun­gen zwis­chen Gotorun und dem Kun­den wird Gotorun schriftlich pro­tokol­lieren und dem Kun­den zukom­men lassen.

2. Soll­ten Leis­tungsange­bote von einer aus­drück­lich im Ange­bot genan­nten Min­dest­teil­nehmerzahl abhängig sein, behält sich Gotorun den Rück­tritt vom Ver­trag bei Nichter­re­ichen der Min­dest­teil­nehmerzahl vor und wird bere­its geleis­tete Zahlun­gen unverzüglich erstat­ten. Darüber hin­aus gehende Ansprüche des Kun­den sind ausgeschlossen.

3. Mit seiner Anmel­dung erkennt der Kunde die Geschäfts­be­din­gun­gen als Ver­trags­be­standteil an und erk­lärt verbindlich, dass sein kör­per­licher Gesund­heit­szu­s­tand für die im Rah­men der Train­ingsange­bote geforderten Leis­tun­gen aus­re­ichend ist und aus ärztlicher Sicht keine Bedenken beste­hen. Danach auftre­tende mögliche Erkrankun­gen oder andere gesund­heitliche Prob­leme müssen Gotorun vor Beginn des Train­ings unbe­d­ingt mitgeteilt werden.

III. VER­TRAGS­DAUER

1. Die Dauer bzw. Min­dest­laufzeit des Beratungs– und/oder Betreu­ungsver­trages richtet sich nach den jew­eili­gen Ange­boten von Gotorun. Bei der Train­ings­be­treu­ung sowie Ernährungs­ber­atung beträgt diese drei Monate, gerech­net ab dem Tag der ersten Leis­tungser­bringung durch Gotorun. Im Bere­ich des Fit­ness– und Gesund­heit­strain­ings sowie des Per­sonal Coach­ings gilt der Ver­trag so lange bis die indi­vidu­ell vere­in­barte Anzahl an Train­ingsstun­den erfüllt ist. Es gel­ten die jew­eili­gen zum Zeit­punkt des Ver­tragss­chlusses im jew­eili­gen Gotorun-Angebot und in der Anmeldebestä­ti­gung angegebe­nen Preise. Für den Fall, dass der Kunde einzelne vere­inbarte Leis­tun­gen nicht wahrn­immt, obwohl ihm diese ord­nungs­gemäß ange­boten wur­den, kommt eine anteilige Ent­gel­ter­stat­tung nicht in Betra­cht. Sollte der Kunde auf­grund von Erkrankun­gen und Ver­let­zun­gen die Dienstleis­tung nicht in Anspruch nehmen kön­nen, kann bei Vor­lage eines ärztlichen Attestes eine nachträgliche Betreu­ung oder Beratung für die Dauer der nicht in Anspruch genomme­nen Train­ingswochen erfolgen.

2. Eine Ver­tragsver­längerung nach Ende der vere­in­barten Ver­tragslaufzeit ist für eine Laufzeit von min­destens drei Monaten, im Bere­ich der Ernährungs­ber­atung von min­destens einem Monat möglich und Gotorun schriftlich (Email, Fax, Brief) anzuzeigen.

IV. WIDER­RUF

1. Widerrufsbelehrung

Verbraucher – dies ist gemäß § 13 BGB ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können – steht ein Widerrufsrecht zu.

2. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (Peter Könnicke, Lindenstr. 6, 14467 Potsdam / Telefon: +49 179 1273219 / Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

3. Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir das selbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf Ihren ausdrücklichen Wunsch vollständig erfüllt ist, bevor Sie Ihr Widerrufsrecht ausgeübt haben.

V. ZAHLUN­GEN

Die Zahlung erfolgt für einen Min­destzeitraum von drei Monaten im Voraus und ist inner­halb von sieben Tagen nach Beginn des Ver­tragsver­hält­nisses /der Ver­tragsver­längerung auf das Konto von Gotorun zu leisten.

VI. KÜNDI­GUNG

Eine vorzeit­ige Kündi­gung ist möglich bei Vor­lage eines aus­sage­fähi­gen ärztlichen Attestes, bei Wohnortwech­sel, der die Fort­set­zung des Ver­trages unzu­mut­bar machen sowie bei dem Kun­den nicht zuzu­mu­ten­den Änderun­gen im Leis­tungsange­bot von Gotorun. Bei berechtigter vorzeit­iger Kündi­gung wer­den dem Kun­den die bere­its für die fol­gen­den Monate geleis­tete Zahlun­gen erstattet.

VII. HAF­TUNG

Die Teil­nahme am Train­ing erfolgt auf eigenes Risiko und in Eigen­ver­ant­wor­tung des Kun­den. Gotorun haftet nur in Fällen, in denen ihm, einem geset­zlichen Vertreter oder einem Erfül­lungs­ge­hil­fen, Vor­satz oder grobe Fahrläs­sigkeit zur Last fallen. Vorste­hen­des gilt nicht, soweit für Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens, des Kör­pers oder der Gesund­heit gehaftet wird, sowie im Falle der Ver­let­zung wesentlicher Ver­tragspflichten. Wesentliche Ver­tragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfül­lung die ord­nungs­gemäße Durch­führung des Ver­trages über­haupt erst ermöglicht und auf deren Ein­hal­tung der Kunde regelmäßig ver­trauen darf. Außer bei Vor­satz, grober Fahrläs­sigkeit und Schä­den aus der Ver­let­zung des Lebens des Kör­pers oder der Gesund­heit, ist die Haf­tung der Höhe nach auf die bei Ver­tragss­chluss typ­is­cher­weise vorherse­hbaren Schä­den begrenzt. Gotorun haftet nicht dafür, dass durch die Beratung und das Train­ing bes­timmte Ergeb­nisse erzielt wer­den können.

Da Fehler und Aus­fälle bei kom­plexen Tech­nolo­gien wie dem Inter­net durch ver­schiedene Fak­toren nicht 100%ig aus­geschlossen wer­den kön­nen (z.B. infolge von Server­störun­gen, Über­tra­gungs­fehlern beim Abruf vom Server), haftet Gotorun nicht für die unun­ter­broch­ene Erre­ich­barkeit der Web­site und der zum Down­load ver­füg­baren Inhalte.